74 Fachgebiete
951 Wissenschaft­ler:innen
259 Forschungs­schwerpunkte
200 Promotionen

Die Engineering Allianz Ruhr – Wertvolle Synergien von Forschung und Lehre

Die Engineering Allianz Ruhr eröffnet auch der Forschung im Bereich Maschinenbau neue Möglichkeiten und erhöht ihre Flexibilität. Mit insgesamt 74 Forschungsrichtungen bieten die Ruhr-Universität Bochum, die Technische Universität Dortmund und die Universität Duisburg-Essen ein umfangreiches Forschungsangebot sowie exzellente Bedingungen für Studierende, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler.

Professorinnen und Professoren werden bei ihren Forschungen in speziellen Fachgebieten von zahlreichen wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unterstützt. Durch die Einbindung in die Lehre fließen neben etablierten Inhalten auch aktuellste Forschungsinhalte und neue, zukunftsweisende Methoden in die Ausbildung der Studierenden ein.

Neben dem noch engeren wissenschaftlichen Austausch ist das Kernziel der Engineering Allianz Ruhr, dass Studierende vom breiten Forschungsspektrum aller drei Partneruniversitäten profitieren.

Forschungsschwerpunkte – Schlüsseltechnologien für die Zukunft

Die drei Partneruniversitäten der Engineering Allianz Ruhr betreiben Forschungen auf unterschiedlichen Feldern der Materialwirtschaft und setzen hier jeweils besondere individuelle Akzente. Dabei spielt die Transformation von Industrie und Gesellschaft in eine nachhaltige, digitale und zunehmend automatisierte Welt eine entscheidende Rolle. Industrie 4.0, Smart Logistics (z.B. Internet of Things) oder Digital Twin (Simulationsmodelle mit realen Daten) sind in diesem Zusammenhang ebenso wichtige Stichworte, wie die Entwicklung geschlossener Kohlen- und Wertstoffkreisläufen oder die Erforschung von Wasserstoff zur Steigerung der Energieeffizienz und Energiesystemtransformation.

Voraussetzung für all dies ist eine exzellente produktions-, energie- und verfahrenstechnische Grundlagenforschung, die zu smarten Materialien und Produkten, innovativen Fertigungstechnologien, nachhaltigen Prozessen oder neuen Lösungen im Bereich der Mobilität führt. Neben der intensiven, interdisziplinären Zusammenarbeit mit anderen Instituten und Forschungseinrichtungen auf nationaler wie internationaler Ebene wird die enge Kooperation der Engineering Allianz Ruhr der Forschung einen weiteren Schub verleihen.

Die breit gefächerten Forschungsschwerpunkte der drei Partneruniversitäten werden ständig erweitert. Daher versteht sich auch die folgende Aufzählung hinsichtlich ihrer Kategorien wie ihrer Inhalte keineswegs als abgeschlossen, sondern dient der ersten Orientierung:

  • Materialwissenschaft
  • Nanotechnologie
  • Biomechanik
  • Fertigungstechnologie
  • Virtuelle Produktentwicklung
  • Additive Fertigung
  • Hochleistungsmaschinen
  • Robotik / (Einsatz von KI und maschinellem Lernen)
  • Mobilität
  • Hochautomatisiertes Fahren (Mensch-Maschine Schnittstelle)
  • Innovative Antriebskonzepte
  • Schiffs- und Offshoretechnik
  • Logistik
  • U.v.m.

Aktuelle Forschungsprojekte

Wenn Sie Informationen zu den aktuell laufenden Forschungsprojekten der drei Partneruniversitäten wünschen, klicken Sie bitte auf die folgenden Links: